Blutdruck messen in der Apotheke

 

Blutdruck messen ApothekeDen Blutdruck zu messen gehört zu den üblichen Präventionsangeboten einer Apotheke. Es ermöglicht den Kunden eine schnelle und unkomplizierte Messung durch geschultes Personal. Blutdruck messen in der Apotheke stellt damit eine gute und einfache Alternative zur Messung beim Arzt oder zu Hause dar. Es bietet sich insbesondere für gelegentliche Kontrollmessungen an.

 

 


Warum Blutdruck messen in der Apotheke?

 

Regelmäßiges Blutdruckmessen stellt eine gute Möglichkeit dar, um Erkrankungen am Herz- Kreislauf-System frühzeitig zu erkennen, wie beispielsweise Bluthochdruck.  Im Gegensatz zu einem Arzttermin, der häufig mit langen Wartezeiten verbunden ist, kann eine Messung in der Apotheke auch kurzfristig durchgeführt werden. Die Messungen werden in geeigneter Weise mit hochwertigen Messgeräten von geschultem Personal durchgeführt. Bei Auffälligkeiten wird der Kunde fachgerecht beraten und gegebenenfalls an einen Facharzt verwiesen.1


Kosten für Blutdruck messen in der Apotheke

 

Laut Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände (ABDA) ist für Blutdruck messen in der Apotheke eine Schutzgebühr fällig2. Häufig wird wird auf diese Gebühr verzichtet und der Service kostenlos angeboten. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Muss für die Messungen bezahlt werden, können sich die Kosten dafür insbesondere für regelmäßige Messungen schnell zu größeren Beträgen summieren. Gerade, wer seinen Blutdruck regelmäßig kontrollieren möchte oder muss – etwa weil er an Bluthochdruck leidet3 –, sollte die Anschaffung eines eigenen Messgerätes in Betracht ziehen. Damit lassen sich die Messungen bequem zu Hause durchführen. Die Anschaffungskosten relativieren sich gerade bei regelmäßigen Messungen schnell.


Welche Vorteile hat Blutdruck messen in der Apotheke?

 

Blutdruck messen in der Apotheke bietet den Vorteil, dass es in der Regel schnell und unkompliziert durchgeführt werden kann. Das Personal ist fachlich geschult und mit verschiedenen Messverfahren vertraut, die für eine korrekte Messung notwendig sein können. Außerdem erhalten die Kunden eine kompetente Beratung. Das ist besonders bei kritischen Werten wichtig, die eine ärztliche Kontrolle oder Behandlung notwendig werden lassen. Es gibt jedoch auch klare Nachteile.


Welche Nachteile hat Blutdruck messen in der Apotheke?

 

Blutdruck messen in der Apotheke hat vor allem, wenn regelmäßig gemessen werden muss, einige klare Nachteile. Zum einen kann es unter Umständen Geld kosten. Zum anderen sind Messungen nur während der Öffnungszeiten der jeweiligen Apotheken möglich. Gerade wer darauf angewiesen ist, auch abends oder nachts seinen Blutdruck messen zu können, wird sich langfristig eine andere Möglichkeit suchen müssen.

 


Achtung IconHinweis:
Dieser Text kann keinen Arztbesuch ersetzten und stellt auch keine Diagnose dar. Betroffene, bei denen der Verdacht auf Bluthochdruck oder sonstige gesundheitliche Probleme besteht, sollten daher in jedem Fall einen Arzt konsultieren und sich untersuchen lassen

 

1 Pharmazeutische Zeitung online: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=30999

2 ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände: http://www.abda.de/gesundheitsservice.html

3 Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse:http://www.akdae.de/Arzneimitteltherapie/Patientenratgeber/Bluthochdruck.pdf