Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen

 

Kinder BluthochdruckDass Bluthochdruck auch Kinder betreffen kann, ist vielen Menschen nicht bewusst. Zwar steigt das Risiko mit zunehmendem Alter tatsächlich an, an erhöhtem Blutdruck zu erkranken. Aber auch jüngere Menschen, Jugendliche und Kinder können bereits an Bluthochdruck erkranken. Die Häufigkeit von Bluthochdruck bei Kindern hat in den vergangenen Jahren sogar deutlich zugenommen. Anders als bei älteren Menschen, bei denen erhöhter Blutdruck verschiedene altersbedingte Ursachen haben kann, sehen Mediziner bei Kindern einen klaren Zusammenhang von Bluthochdruck und starkem Übergewicht, erblicher Veranlagung, Passivrauchens und starker Lärmbelastung1. Das Übergewicht hat dabei nicht nur auf den Blutdruck sondern auch auf verschiedene andere Bereiche der Gesundheit einen schlechten Einfluss.2


Häufigkeit von Bluthochdruck bei Kindern

 

In Deutschland sind nach Angaben des Deutsche Hochdruckliga e. V. rund 35 Millionen Menschen von erhöhtem Blutdruck betroffen. Damit gilt Bluthochdruck als eine weit verbreitete Volkskrankheit. Der größte Anteil der Betroffenen sind eindeutig ältere Menschen ab 60 Jahren. Bei den Kindern sind inzwischen rund fünf Prozent von Bluthochdruck betroffen. Auffällig ist dabei, dass der Anteil der betroffenen Kinder und Jugendlichen in den letzten Jahren von rund ein bis drei Prozent auf fünf Prozent angestiegen ist.3 Hier spielen Übergewicht und Lärmbelastung eine große Rolle. Letzteres kann durch ein lautes Wohnumfeld bedingt sein aber auch regelmäßiger, lautstarker Musikkonsum wird als Mitverursacher von Bluthochdruck bei Kindern angesehen4.


Risiken durch Bluthochdruck bei Kindern

 

Hoher Blutdruck in jungen Lebensjahren gilt als besonders gefährlich, weil der über einen sehr langen Zeitraum Schaden anrichten kann. Das gilt insbesondere, wenn er nicht erkannt und behandelt wird. Eine Auswirkung von Bluthochdruck bei Kindern können Langzeitschäden der Blutgefäße sowie lebenswichtiger Organe wie Herz, Nieren und Hirn aber auch der Augen, Beine und des Gehörs sein. Eine häufige Erkrankung stellt Asthma bei Kindern mit Bluthochdruck dar. Die Gefahr solcher Langzeitschäden durch Bluthochdruck bei Kindern ist besonders hoch, wenn er nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Da es jedoch nur wenige, eindeutige Anzeichen für erhöhten Blutdruck bei Kindern gibt, ist es nicht immer einfach, ihn frühzeitig zu erkennen.5 In einer Studie der Fachzeitschrift „Circulation“ wurde ein Zusammenhang zwischen Schlafproblemen und Bluthochdruck bei Kindern ausgemacht.6 Um akute und Folgeschäden zu verhindern, empfiehlt die Deutsche Herzstiftung auch bei Kindern zum Beispiel bei Vorschuluntersuchungen den Blutdruck zu kontrollieren.7


Behandlung von Bluthochdruck bei Kindern

 

Wegen des sehr engen Zusammenhangs von Bluthochdruck und Übergewicht bei Kindern, setzen die meisten Behandlungen an diesem Punkt an. Um das Körpergewicht auch nach einer einmaligen Reduzierung konstant zu halten ist häufig auch eine Umstellung der Lebensweise vor allem mit einer ausgewogenen Ernährung und genügend Bewegung wichtig. Alleine mit einer Abnahme des Körpergewichts kann der Bluthochdruck bei Kindern bereits um 1 mm Hg pro Kilogramm gesenkt werden. Reichen diese Maßnahmen nicht aus, wird der Blutdruck durch Medikamente weitergesenkt.8 Da Passivrauchen in starken Zusammenhang mit Bluthochdruck bei Kindern gesehen wird, sollen besonders Eltern betroffener Kinder auf keinen Fall in der Gegenwart ihres Nachwuchses rauchen.9

 


Achtung IconHinweis:
Eltern mit dem Verdacht, dass ihre Kinder an Blutdruckproblemen oder anderen Erkrankungen leiden, sollten auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Er kann eine Diagnose erstellen und eine angemessene Behandlung durchführen. Beides kann dieser Text nicht ersetzen.

 

 

1 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/nachrichtendetails/items/bluthochdruck-kann-schon-im-kindesalter-beginnen.html , abgerufen am 19.02.2013.

2 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/bluthochdruck-bei-jugendlichen.html , abgerufen am 18.02.2013.

3 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/bluthochdruck-bei-jugendlichen.html , abgerufen am 18.02.2013.

4 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/nachrichtendetails/items/bluthochdruck-kann-schon-im-kindesalter-beginnen.html , abgerufen am 19.02.13.

5 Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse: http://www.akdae.de/Arzneimitteltherapie/Patientenratgeber/Bluthochdruck.pdf , abgerufen am 14.02.2013.

6 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/nachrichtendetails/items/bluthochdruck-kann-schon-im-kindesalter-beginnen.html , abgerufen am 19.02.2013.

7 Deutsche Herzstiftung: www.herzstiftung.de/pdf/presse/Daten-Fakten.pdf , abgerufen am 14.02.2013.

8 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/bluthochdruck-bei-jugendlichen.html , abgerufen am 18.02.2013.

9 Deutsche Hochdruckliga: http://www.hochdruckliga.de/nachrichtendetails/items/bluthochdruck-kann-schon-im-kindesalter-beginnen.html , abgerufen am 19.02.2013.