Ab wann sollte man bei Bluthochdruck das Rauchen stoppen?

 

Raucherentwoehung BluthochdruckEiner von vielen Tipps in Bezug auf eine Verbesserung des Bluthochdrucks ist,  dass man mit dem Rauchen aufhören sollte. Dass Betroffene mit dem Rauchen aufhören mögen, wird dabei in jedem Fall unabhängig von der Schwere des Bluthochdrucks empfohlen. Das gilt zum einen, weil das Rauchen nachgewiesener Maßen die Gefäßverengung fördert. Dies wiederum führt zu einem weiteren Anstieg des Blutdrucks. Zum anderen erhöht sich beim Rauchen jeder Zigarette der Blutdruck für die Dauer von rund 20 bis 30 Minuten um 5 bis 20 mm Hg. Aus diesem Grund gehört es zu den wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck, mit dem Rauchen aufzuhören.1

 

Tipps zum Entzug

 

Unabhängig von einer Erkrankung an Bluthochdruck gibt es viele Tipps, was man beachten sollte, wenn man mit dem Rauchen aufhören möchte. Diese Tipps, wie man mit dem Rauchen mit oder ohne Bluthochdruck aufhören kann, betreffen in der Regel zwei Bereiche. Der eine Bereich ist die psychische und der andere Bereich die körperliche Abhängigkeit. Um die psychische Abhängigkeit beim Nikotinentzug erfolgreich zu überwinden, können Betroffene versuchen, ihre Einstellung zum Rauchen als etwas Positives ändern. Stattdessen sollten sie sich vergegenwärtigen, welche Vorteile ihnen die Rauchfreiheit bringt.  Zu den häufigsten Tipps zählt auch, bestimmte Situationen, in denen das Rauchen zur Gewohnheit geworden ist, gezielt zu meiden.2 Um auch die körperliche Abhängigkeit bei einem Rauchstopp zu überwinden zählen Ersatzpräparate wie Nikotinpflaster oder -kaugummis zu den häufigsten Tipps.3

 

Tipps, wie man bei Bluthochdruck mit dem Rauchen aufhören kann

 

Wenn man mit dem Rauchen aufhören möchte, gibt es einige Tipps, die speziell Personen mit Bluthochdruck zugute kommen. Sowohl, wenn man mit dem Rauchen aufhören möchte, wie auch bei Bluthochdruck, ist einer der wichtigsten Tipps, sich viel zu bewegen und  gesund zu ernähren.4 Personen mit Bluthochdruck sollten, wenn sie mit dem Rauchen aufhören, bei der Wahl der Sportart darauf achten, dass sie ihrer Belastungsfähigkeit angemessen und ihrem Bluthochdruck angemessen ist. Als besonders geeignet gelten leichte Ausdauersportarten. Viel Bewegung ist dabei auch deshalb besonders hilfreich, weil sie einer Gewichtszunahme beim Rauchstopp entgegenwirkt.

 

Besondere Gefahren bei Rauchentzug für Hypertoniker?

 

Für Personen mit Bluthochdruck bestehen außer den gängigen Entzugserscheinungen keine gesonderten Gefahren, wenn sie mit dem Rauchen aufhören. Gesundheitliche Gefahren können jedoch von einigen Medikamenten5 oder vermeintlichen Ersatzmitteln, wie der sogenannte E-Zigarette6 ausgehen. Betroffene sollten sich daher in jedem Fall über die eventuellen Risiken und Nebenwirkungen von angeblichen oder tatsächlichen Hilfsmitteln zum Rauchstopp informieren. Über geeignete Mittel und Methoden können Ärzte und spezialisierte Beratungsstellen am besten informieren.

 


Achtung IconHinweis:
Weder eine ärztliche Beratung oder Diagnose, noch eine Behandlung kann dieser Text ersetzen. Personen mit Bluthochdruck, die mit dem Rauchen aufhören möchten, sollten sich in jedem Fall von ihrem Arzt Tipps zu geeigneten Methoden geben lassen.

 

 

1 Deutsche Gefäßliga e. V.: http://www.deutsche-gefaessliga.de/bluthochdruck.html , abgerufen am 04.03.2013.

2 Rauchfrei-info – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/unterstuetzung-beim-rauchstopp/ , abgerufen am 04.03.2013.

3 Rauchfrei-info – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/methoden-zum-rauchstopp/nikotinersatztherapie/ , abgerufen am 04.03.2013.

4 Rauchfrei-info – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: http://www.rauchfrei-info.de/aufhoeren/tipps-fuer-ihren-rauchstopp/ausreichend-bewegen/ , abgerufen am 04.03.2013.

5 Die Welt: http://www.welt.de/wissenschaft/article13493578/Wenn-der-Nikotinentzug-dem-Herzen-schadet.html , abgerufen am 04.03.2013.

6 Rauchfrei-info – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:http://www.rauchfrei-info.de/informieren/news/detail/news/gesundheitliche-risiken-von-e-zigaretten-nicht-unterschaetzen/ , abgerufen am 04.03.2013.