Umsicht bei Bluthochdruck: Was enthält viel Salz?

 

salzarmes kochen bluthochdruckWeil ein hoher Salzkonsum als ein entscheidender Auslöser von Bluthochdruck gilt, sollten gerade Personen mit erhöhtem Blutdruck möglichst salzarm kochen. Auch Personen ohne erhöhten Blutdruck wird empfohlen salzarm zu kochen um Bluthochdruck vorzubeugen. Um eine salzarme Ernährung bei Bluthochdruck sicherzustellen, sollte grundsätzlich vor allem auf Fertiggerichte verzichtet werden. Auch auf Lebensmittel wie Wurst, Pökelwaren oder Käse sowie Fertigmariniertes sollte weitestgehend verzichtet werden. Die Verwendung von Kochsalz sollte ebenso reduziert und das Nachsalzen bei Tisch möglichst ganz vermieden werden. Wird der Salzkonsum auf diese Weise reduziert, wirkt sich dies in den meisten Fällen positiv auf den Bluthochdruck aus.1

 

 

Bei Bluthochdruck möglichst salzarm kochen

 

Weil der Salzkonsum aber sehr viel mit Gewohnheit zu tun hat, fällt vielen Menschen mit Bluthochdruck der Umstieg auf salzarme Kost häufig schwer. Gerade bei einem abrupten Umstieg auf salzarmes Kochen bei Bluthochdruck schmeckt den Betroffenen das Essen häufig fad. Damit aber auch bei einer Reduzierung der Tagessalzmenge von durchschnittlich 12g auf die empfohlene Menge von 6g pro Tag der Geschmack nicht leidet, gibt es viele Möglichkeiten. Grundsätzlich sollte mit möglichst viel frischem Gemüse gekocht werden. Auch alle anderen verwendet Zutaten sollten so frisch wie möglich sein. Das allein kann beim salzarmen Kochen schon sehr viel Geschmack ins Essen bringen. Zum Würzen können beim salzarmen Kochen sehr gut Gewürze und frische Kräuter verwendet werden. Sie sorgen ebenfalls dafür, dass des Essen nicht fad schmeckt.2

 

Tipps zum salzarmen Kochen bei Bluthochdruck

 

Gerade die Verwendung von Kräutern birgt sehr viele verschiedene Möglichkeiten um Essen zu würzen und ihm damit den gewünschten Geschmack zu geben. Das gelingt besonders gut, wenn die Kräuter möglichst frisch verwendet werden. Sowohl feinere als auch kräftigere Kräuter wie Thymian oder Rosmarin sollen immer erst möglichst nach dem Kochen oder erst kurz vor Ende der Garzeit zum Essen gegeben werden. Dadurch bleiben die Aromen besser erhalten.3 Wer mit Bluthochdruck salzarm kochen möchte, sollte sich in jedem Fall auch  mit der mediterranen Küche vertraut machen. Dort ist es von jeher üblich salzarm zu kochen, was Personen mit Bluthochdruck sehr entgegenkommt. Außerdem werden in der mediterranen Küche immer auch sehr viel Gemüse und weitere Zutaten Zutaten verwendet, die sich positiv auf den Blutdruck auswirken können.4

 

Ungeeignete Alternativen beim salzarmem Kochen bei Bluthochdruck?

 

Neben herkömmlichem Kochsalz werden immer wieder Salze angeboten, die als besonders gesund angepriesen werden. Diese Salze oder auch Salzersatzstoffe, die einen hohen Kalium-Gehalt haben, stellen jedoch keine Alternative zu regulärem Kochsalz dar.5 Wer Kräuter und Gewürze verwendet um bei Bluthochdruck salzarm zu kochen, sollte immer darauf achten, dass insbesondere Würzmischungen nicht doch auch Salz enthalten.

 

 


Achtung IconHinweis:
Dieser Text kann keine ärztliche Beratung oder Untersuchung ersetzen. Personen mit Bluthochdruck sollten sich in jedem Fall mit ihrem Arzt über eine geeignete Ernährung absprechen.

 

 

 

 

 

1 Deutsche Hochdrucklige e. V.: www.hochdruckliga.de/weniger-salz-fuer-alle.html , abgerufen am 02.03.2013.

2 Deutsche Hochdrucklige e. V.: www.hochdruckliga.de/weniger-salz-fuer-alle.html , abgerufen am 02.03.2013.

3 Deutsche Hochdruckliga e. V.: http://www.hochdruckliga.de/mehr-kraeuter-mehr-genuss.html , abgerufen am 02.03.2013.

4 Deutsche Herzstiftung: http://www.herzstiftung.de/Rote-Bete-Wirkung-auf-den-Blutdruck.html , abgerufen am 02.03.2013.

5 Schweizerische Herzstiftung: http://www.blutdruck-offensive.ch/uploads/media/10_01_12_MM_Blutdruck_und_Salz_DE_L_02.pdf , abgerufen am 02.03.2013.